Alpenveilchen der Kälte

Ciclamino del freddo (Dente di cane)

Ciclamino del Freddo
(Dente di cane)

Es ist zwar nicht das erste, das blüht, doch ist es das erste in rosa, und das schon im Februar, vorausgesetzt der Winter ist mild.
Es zeigt zusammen mit den anderen mutigen Blumen, die dem Schnee trotzen, das Ende des Winters an.
Es sprießt im Wald, um das Laubbett des Herbstes farblich zu durchdringen; hier und dort. Gestern war es nicht da, doch heute schon. Zart, voller wunderlicher Formen, scheu – mit gesenktem Antlitz zum Boden. Ein kleiner Wichtel des Waldes.
Es ist wunderschön, und gleichzeitig ein Opfer einer ungeheuren Ungerechtigkeit: Diese wundervolle Blume wird Hunds-Zahnlilie genannt, obwohl doch im Val Chisone die wahren Alpenveilchen gar nicht wachsen. Alpenveilchen der Kälte, um genau zu sein.
Zwei schöne Dinge auf einmal.
Eine neue Blume für das Val Chisone und ein Akt der Gerechtigkeit. Alpenveilchen der Kälte.

Ciclamino del freddo (Dente di cane)

Ciclamino del Freddo
(Dente di cane)